Mentor:innenqulifizierung

Der Grundgedanke

Es bereitet Ihnen Freude, Ihr pädagogisches Wissen und Können an zukünftige Fachkräfte weiterzugeben? Ihre Entscheidungen treffen Sie jedoch eher aus dem Bauch heraus? Dann lassen Sie sich doch zum:zur Mentor:in qualifizieren. Angehende pädagogische Fachkräfte brauchen positive Vorbilder, die mit Begeisterung, Kopf und Herz zur Tat schreiten. Von ihnen nehmen sie sich gerne Tipps und Tricks an. Wenn sie dann auch noch Fehler als Weiterentwicklungsmöglichkeit sehen, haben die angehende pädagogische Fachkräfte den Mut Dinge neu zu denken, ihr Handeln anzupassen und Herausforderungen als Chance für individuelle Reife zu sehen. Gehen wir es gemeinsam an!

Die Qualifizierung

Die Fortbildung befähigt Sie zu einer niveauvollen Praxisanleitung zukünftiger Sozialassistent:innen und Erzieher:innen. Sowohl der Lernort Schule als auch der Lernort Praxis profitieren von ausgebildeten Mentor:innen, die mit erweiterten Kompetenzen zu einer gelingenden praktischen Ausbildung beitragen und einen engeren Theorie-Praxis-Transfer zum Ziel haben.

Der Unterschied

Mentor:innenqualifikation

Die Basisqualifikation, abgeschlossen mit dem „Zertifikat Mentor:in“, ermächtigt dazu, angehende pädagogische Fachkräfte im Alltag zu begleiten. 

Qualifikation zum/zur Praxisanleiterin (vom Land SA anerkannt):

Der Abschluss „Zertifikat Praxisanleiter:in“ befähigt dazu, in der entsprechenden Einrichtung Bildungsprozesse für angehende pädagogische Fachkräfte zu entwickeln. Hierzu gehört auch die Erstellung individueller Ausbildungspläne sowie die Durchführung von Anleitungsprozessen und Bewertungen. Zusätzlich umfasst die Befugnis, aktive Lernortkooperationen zu gestalten, und die Möglichkeit, eine finanzielle Anrechnung zu erhalten.

Ihr Nutzen

  • mehr Handlungskompetenz- und Sicherheit im Umgang mit Auszubildenden
  • gewinnbringende Erkenntnisse für die eigene berufliche Praxis (z.B. Gesprächs- und Reflexionsmethoden)
  • eine Erweiterung Ihrer persönlichen und beruflichen Vita
  • die Veranstaltung ist als Weiterbildung des Landes Sachsen-Anhalt anerkannt

Mentor:innenqualifikation – die Basisqualifikation

Im Modul 1 „Nur nicht aus der Rolle fallen“ geht es zunächst um die unterschiedlichen Erwartungshaltungen, die an eine:n Mentor:in gestellt werden. Insbesondere werden folgende Inhalte thematisiert:

  • allgemeine Rahmenbedingungen und rechtliche Grundlagen der Ausbildung zum:zur staatlich anerkannten Sozialassistet:in/ Erzieher:in
  • die Entdeckung der eigenen/neuen Rolle
  • aktive Übungen zur Selbsterfahrung und kritischen Selbstreflexion
  • das Ausprobieren und Vertiefen von effizienten Anleitungsprozessen

Im Modul 2 “Anleiten will gelernt sein” geht es um eine wirkungsvolle Gestaltung des Erstkontaktes sowie des Erstgespräches. Zudem erfahren Sie etwas über die drei Säulen: Lenken, Anleiten und Bestärken, welche während der gesamten Praxisphase eine übergeordnete Rolle spielen. Weiterhin erhalten alle Teilnehmenden die Gelegenheit:

  • ihre bisherigen Erlebnisse miteinander zu teilen
  • gezielte Fragen zu einzelnen Erfahrungswerten zu stellen
  • die Willkommenskultur gegenüber Auszubildenden innerhalb der eigenen Einrichtung zu überprüfen und ggfs. neu zu denken

Im Modul 3 “Der positive Blick” werden Sie in die Rolle der Auszubildenden versetzt und nehmen einen Perspektivwechsel vor.

Weiterhin erhalten Sie das Handwerkszeug, um …

  • einzelne Reflexionsprozesse kreativ und gewinnbringend zu gestalten.
  • ein motivierendes Feedback zu geben.
  • pädagogische Angebote individuell zu beurteilen und fair zu benoten.
  • schwierige Gespräche souverän und professionell zu führen.

Abschluss

Zertifikat Mentor:in

berechtigt angehende pädagogische Fachkräfte im Alltag zu begleiten  

Aufbauqualifikation – zum/zur Praxisanleiter:in

Seit November 2023 haben wir, durch das Landesverwaltungsamt eine Ausnahmegenehmigung erhalten, alle bereits qualifizierten Mentor:innen zum/zur Praxisanleiter:in weiter zu qualifizieren. Die notwendigen Voraussetzungen müssen aber erfüllt sein. Siehe Voraussetzung Praxisanleiter:in.

Für die Ausbildungsjahrgänge 2017 – 2021 werden ggf. zusätzliche Hausaufgaben/Transferaufgaben gestellt, welche nachgewiesen/geprüft werden müssen

Voraussetzung zur Teilnahme an der Aufbauqualifikation ist die bereits abgeschlossene Basisqualifizierung (Module 1 – 3)

Modul 4

Im Modul 4 „Das WIE verstehen“ wartet ein interessanter Theorie-Praxis-Mix auf Sie. Im Fokus stehen:

  • der gemeinsame Austausch – „Sag mir, was du erlebt hast.“
  • Reflexion der eigenen Kommunikation
  • Kommunikationstraining – „Lass mich hören, was du siehst.“

Die Beschreibung der Module 5 – 8 folgt in Kürze.

Qualifikation zum/zur Praxisanleiter:in in einer Gruppe

 

Im Curriculum des Landes Sachsen-Anhalt ist festgelegt, dass die Qualifikation zur/zum Praxisanleiter:in in einer festen Gruppe stattfinden sollte, die aus mindestens 12 Teilnehmenden verschiedener Einrichtungen und Träger besteht. Durch diese vielfältige Zusammensetzung können Synergieeffekte maximal genutzt werden.

 

Zugangsvoraussetzungen:

  • Nachweis über die erfolgreich abgeschlossene berufliche Qualifikation (Abschlusszeugnis in beglaubigter Kopie)
  • mindestens zweijährige Berufserfahrung in einer Kindertageseinrichtung
    (Bestätigung des Arbeitgebers)
  • Darstellung des beruflichen Werdegangs (Lebenslauf)
  • Zustimmung des Arbeitgebers zur Teilnahme an der Qualifizierung

 

Weitere Regularien:

  • regelmäßige Teilnahme an allen Modulen
  • Bereitschaft für Hausaufgaben zwischen den Modulen
  • Erstellung einer Hausarbeit
  • Teilnahme am Abschlusskolloquium

 

Dauer und inhaltliche Schwerpunkte:

Die berufsbegleitende Fortbildung umfasst mindestens 80 Unterrichtsstunden zu je 45 Minuten. Die Inhalte der Fortbildung bereiten die Teilnehmenden auf ihre Aufgabe als Praxisanleitung am Lernort „Kindertageseinrichtung“ vor. Schwerpunkte der Fortbildung sind unter anderem die Gestaltung der Kooperation mit den berufsbildenden Schulen, die Einbindung der Auszubildenden (Praktikant:innen) ins Team, die Planung und Gestaltung der Praxisanleitung, die Begleitung und Dokumentation der Bildungs- und Entwicklungsprozesse, sowie die Reflexion im Rahmen der Praxisanleitung.

 

Folgende Themen verteilen sich auf 8 Module:

Thema 1:Berufliche Identität selbstkritisch und konstruktiv reflektieren und eine professionelle Perspektive entwickeln
Thema 2:pädagogische Beziehungen professionell gestalten 
Thema 3:„Bildung elementar – Bildung von Anfang an“ praxisnah umsetzen – Zielplanung, Strukturierung, Handwerkszeug, Methoden
Thema 4:den Ausbildungsprozess gewinnbringend reflektieren, transparent und fair beurteilen 
Thema 5:Hausarbeit & Abschlusskolloquium 

 

Investition 

Die Investition beträgt 800 € pro Person und umfasst alle Lehrmaterialien.

 

Termine:

Ein Wechsel zu den Termine der Basisqualifikation und/oder der Aufbaumodulreihe ist nicht ohne weiteres möglich, da die inahltliche Übereinstimmung der einzelnen Module nicht immer gegeben ist. Wir bitten dies zu berücksichtigen.

 

  • Modul 1 16.04.24 je von 9.00 -16.00 Uhr
  • Modul 2 03.05.24 je von 9.00 -16.00 Uhr
  • Modul 3 28.05.24 je von 9.00 -16.00 Uhr
  • Modul 4 20.08.24 je von 9.00 -16.00 Uhr
  • Modul 5 06.09.24 je von 9.00 -16.00 Uhr
  • Modul 6 24.09.24 je von 9.00 -16.00 Uhr
  • Modul 7 18.10.24 je von 9.00 -16.00 Uhr
  • Modul 8 22.11.24 je von 9.00 -16.00 Uhr

    Die Fortbildung beinhaltet außerdem die Erstellung einer Hausarbeit und ein dazugehöriges Kolloquium.

Anmeldung

Wenn Sie Interesse an dieser berufsbegleitenden Fortbildung haben, können Sie sich ab sofort hier unten anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt max. 20 TN, daher empfehlen wir eine zeitnahe Anmeldung.

Anmeldeschluss für diese Modulreihe ist aktuell der 30.04.24!

Anmeldung

Haben wir Ihr Interesse an dieser Weiterbildungsveranstaltung geweckt? Dann melden Sie sich direkt an. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Füllen Sie dazu bitte das Anmeldeformular vollständig aus und bestätigen Sie die Teilnahmebedingungen. Vielen Dank.

Modulreihe Mentor:in - Januar bis Februar 2024

Aufbaumodulreihe_zum/zur_Praxisanleiter/in - März bis April 2024

Qualifizierung_zum/zur_Praxisanleiter/in mit einer Gruppe - April bis November 2024

Modulreihe Mentor:in - August bis November 2024

Keine passenden Termine vorhanden?

Zustimmung der Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingung

Melden Sie sich bis spätestens 10 Tage vor dem Beginn eines Moduls an.

Wir behalten uns vor, bei weniger als 12 Anmeldungen, einen neuen Termin festzusetzen.

Sollten Sie zu einem Modul verhindert sein, können Sie dieses zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. 

Veranstaltungsort

Die Qualifizierung kann an folgenden Veranstaltungsorten durchgeführt werden:

„Soziokulturelles Zentrum Schranke“ e.V an der  Schloßdomäne 2 in 39326 Wolmirstedt 

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort finden Sie hier: https://www.buergerhaus-wolmirstedt.de

oder

Villa Böckelmann in Lüttgen-Ottersleben 18a 39116 Magdeburg 

Weitere Informationen zum Veranstaltungsort finden Sie hier: https://www.villaboeckelmann.de

Ihre Investition

Modul 1 ……………………………….80€

Modul 2 ……………………………….80€

Modul 3 ……………………………….80€

Modul 4 ……………………………….80€

Modul 5 ……………………………….100€

Modul 6 ……………………………….100€

Modul 7 ……………………………….100€

Modul 8 ……………………………….100€

Paketpreis (Module 1-3) ………….220€

Paketpreis (Module 1-3)*.………..200€

*Frühbucherpreis: bis 2 Monate vor Beginn des ersten Moduls

Ab März 2024 gelten neue Preise. Schnell sein lohnt sich.

zeitlicher Ablauf

Wir starten mit jedem Modul in der Regel um 9.00 Uhr und enden um 16.00 Uhr. In regelmäßigen Abständen wird es kurze Pausen geben und eine 30 minutige Mittagspause.

Leitung

Die Leitung der einzelnen Module übernimmt:

Gregor Schöpe – Dipl. Sozialpädagoge, Lehrkraft für Theorie und Praxis an der Evangelischen Fachschule für Soziale Berufe

Dominique Knüpfer – B.A. Sozialwissenschaften, M.A. Bildungswissenschaft (Integration und Inklusion), Lehrkraft für Theorie und Praxis an der Evangelischen Fachschule für Soziale Berufe

Kontakt

Sollten Sie weitere Fragen zu den Inhalten der Module haben, helfen wir Ihnen sehr gerne weiter:

Mobil: 0176 / 20424433

E-Mail: g.schoepe@iquent.de